Lexikon Definition für Eisenhower

Eisenhower: (1.)
Dwight David: Amerikanischer General und Politiker, geboren am 14.10.1890 in Denison, Texas, gestorben am 28.3.1969 in Washington; begann seine Laufbahn im Jahr 1911 an einer Militärakademie, welche er 1915 abschloss; war Oberbefehlshaber, Generalstabschef des Heeres, Befehlshaber der NATO, bevor er sich ab Mai 1952 der Politik widmete und als Präsident kandidierte. traf als 34. Präsident der Vereinigten Staaten von 1953 ? 1961 wichtige weltpolitische Entscheidungen wie Beendigung des Koreakrieges im Jahr 1953 und des Indochinakrieges im Jahr 1954; steuerte gegen den Kommunismus in Südostasien; legte innenpolitisch Wert auf Liberalismus, mit mäßigem Erfolg, das Bürgerrechtsgesetz von 1957 führte zu Rassenkrawallen.
Eisenhower: (2.)
Mamie: Ehemalige First-Lady der USA, geboren am 14.11.1896 in Iowa, gestorben am 1.11.1979 in Washington, heiratete am 1. Juli 1916 Dwight D. und hatte mit ihm zwei Kinder.

Weitere Artikel

Eisenhower - Lexikon