Lexikon Definition für Elbe

Elbe: (1.)
Fluss: Tschechischer Name Labe, zweitwichtigster Fluss nach dem Rhein in Deutschland; entspringt im Riesengebirge in Tschechien und mündet nach ca. 1.100 km in Deutschland in die Nordsee; das Einzugsgebiet ist über 148.000 km2 groß und entwässert neben Deutsch- land und Tschechien auch kleine Teile von Polen und Österreich; Nebenflüsse der Elbe sind unter anderem die Moldau, die Saale, die Eger, die Havel und andere; als Wasserstraße vor allem für Tschechien von Bedeutung (Verbindung mit Hamburg); wichtige Häfen entlang der Elbe sind neben Hamburg auch Aussig, Tetschen, Dresden, Riesa, Magdeburg und Witten- berge.
Elbe: (2.)
Male Labe = Kleine Elbe: Kleiner linker Zufluss zur Elbe ca. 15 km nach deren Quellge- biet in Tschechien südlich des Riesengebirges.
Elbe: (3.)
Elbe (Eder): Ein etwa 33 km langer Zufluss zur Eder in Deutschland, Hessen, welcher zum Flusssystem der Weser gehört.
Elbe: (4.)
Der erste Schnelldampfer der Reederei Lloyd in Norddeutschland; Jungfernfahrt im April 1881, 127.46 m lang und 13.72 m breit; galt damals als schnellste, größte und komfortabelste Schiff; am 29. Jänner 1895 sank das Schiff nach einem Zusammenstoß mit dem Kohledampfer Crathie.
Elbe: (5.)
Eine Dampflokomotive aus der Reihe ÖNWB IIa, aus dem Jahr 1857 bzw. 1858.
Elbe: (6.)
Namensgeber für Orte in Niedersachsen, Washington und Sachsen-Anhalt.
Elbe: (7.)
Familienname des ehemaligen deutschen Diplomaten Frank Elbe (geb. 1941).

Weitere Artikel

Elbe - Lexikon