Lexikon Definition für Flamen

Flamen: (1.)
Flamländer, Bewohner von Flandern (Region in Belgien), germanisches Volk in West- und Ostflandern, Brabant und Limburg (Belgien) sowie auch in Teilen in Nordostfrankreich und Holland; Flamen haben eine eigene Sprache (flämisch), ihre eigene Malerei (zum Beispiel die Brüder van Eyck) und Literatur; in einer Revolution in den Jahren 1830 und 1831 wurden die Flamen von Holland getrennt und gemeinsam mit den Wallonen zum Königreich Belgien; aus Sorge um den Fortbestand der flämischen Sprache, besonders auch in Politik und Kultur, sind die Flamen bis heute mit den Belgiern im Streit.
Flamen: (2.)
Einzelpriester in der altrömischen Religion; Mehrzahl Flamines; neben vier großen Flamines (Flamines Maiores) gab es noch zwölf weitere Flamines Minores, welche alle Pontifices (sakrale Beamte, Priester) waren; Flamines mussten sich an strikte rituelle Regeln halten (zum Beispiel Kleidervorschrift, Mütze, durften Rom nicht verlassen usw.) und hatten auch bestimmte Privilegien.

Weitere Artikel

Flamen - Lexikon