Lexikon Definition für Flensburg

Flensburg: (1.)
Stadt in Deutschland, kreisfrei, in der Nähe der Grenze zu Dänemark in Schleswig Holstein; Fläche ca. 56 km2, fast 88.000 Einwohner; besteht aus 13 Stadtteilen, welche sich in 38 Bezirke unterteilen lassen; alte Hafenstadt, Handelsstadt; wirtschaftlich von Vorteil ist die Grenznähe, welche einen regen Grenzhandel sowie auch Export von Waren oder Dienstleistungen ermöglicht; für den Personen- und Gütertransport stehen Züge, Busse und ein recht gut ausgebautes Straßennetz zur Verfügung, sowie auch teilweise Schiffverkehr, Flugplatz; neben mehreren Gymnasien, Gesamt- und Realschulen gibt es auch eine Universität, eine Fachhochschule, die Wirtschaftsakademie, die Marineschule und eine Volkshochschule; auch in Bezug auf Kultur gibt es einiges zu sehen: zahlreiche Theater, Archive und Museen sowie auch viele interessante alte Bauwerke (zum Beispiel die gotischen Stadtkirchen, das Franziskanerkloster, die Bergmühle oder das Deutsche Haus).
Flensburg: (2.)
Asteroid: Ein von Norbert Ehring am 11. November 1998 in Nordrhein-Westfalen entdeckter Asteroid des Hauptgürtels; ca. 6 km Durchmesser, kreist mit Kleinplaneten in einer Umlaufbahn zwischen Mars und Jupiter um die Sonne; die offizielle IAU-Nummer des Asteroiden lautet 14632; der Name Flensburg kommt vom Geburtsort des Entdeckers.
Flensburg: (3.)
Minnesota: Ein mit der deutschen Stadt namensgleicher Ort in den USA in Minnesota; ob der Name auf eine Studie von zwei deutschen Studenten aus Flensburg oder auf J.C. Flynn, der bereits im Jahr 1882 ein Sägewerk in Flensburg baute, zurückgeht, ist umstritten.

Weitere Artikel

Flensburg - Lexikon