Lexikon Definition für Fließband

Fließband: (1.)
Fördergurt: Förder- oder Transportband, laufendes Band; wird in Bergbau und Industrie verwendet, um auf ökonomische, umweltschonende und produktive Weise Schüttgut wie Kohle, Sand oder Erze von einem Ort zu einem anderen zu transportieren; besteht aus zugkräfteübertragenden Textil- oder Stahlseileinlagen (Zugträger), einer Laufseite (untere Deckplatte), einer Tragseite (obere Deckplatte) und einem Gummikantenschutz.
Fließband: (2.)
Fließbandfertigung, Reihenfertigung: Eine bestimmte Art des Produktionsablaufes, welcher dafür verwendet wird, um für die Industrie Massengüter herzustellen; das benötigte Material läuft über ein Förderband, wobei bei jedem einzelnen Arbeitsschritt nur wenige Handgriffe zu tun sind; wichtig ist, dass dies innerhalb einer festgelegten Zeitspanne erfolgt, der Taktzeit; Vorteile sind etwa kürzere Transportwege und -zeiten, Arbeitsteilung und Spezialisierung, die Produktprüfung kann in den Arbeitsschritt involviert werden und durch die ständig gleichen Arbeitsschritte ist der Einsatz von Spezialmaschinen und Automaten möglich; Nachteile sind die hohe Störanfälligkeit bei Ausfall von Maschinen (auch wenn nur eine Maschine nicht funktioniert, steht ein Großteil der Maschinen), hohe Fixkosten und hoher Kapitalbedarf, Monotonie in den Arbeitsvorgängen für die Arbeiter; wird vor allem in der Autoindustrie, in Druckereien oder für die Süßwarenherstellung verwendet.

Weitere Artikel

Fließband - Lexikon