Lexikon Definition für Fördermittel

Fördermittel: (1.)
Förderanlage, Gerät welches zur Beförderung von Waren, Gütern, Personen oder Flüssigkeiten verwendet wird, wie zum Beispiel ein Warenaufzug oder Lift; es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Einteilung der Fördermittel; man kann Fördermittel danach einteilen, welche Güter befördert werden, also in Stückgut Fördermittel (zum Beispiel Kisten, Kartons usw.) oder Schüttgut Fördermittel (Kohle, Schotter usw.); man kann auch aufgrund der Häufigkeit zwischen Stetig- und Unstetigfördermittel unterscheiden; Stetigförderer befördern ständig Stück- sowie auch Schüttgut in eine Richtung; hier gibt es zum Beispiel mechanische Fördermittel, pneumatische Fördermittel, Schwerkraftförderer oder hydraulische Förderer; Unstetigfördermittel können in beide Richtungen bewegt werden und die Zeit und Dauer kann ebenfalls frei gewählt werden; Unstetigförderer können manuell oder automatisch betrieben werden; Einteilungen gibt es auch aufgrund von Beweglichkeit, Antrieb, Flurbindung, Automatisierungsgrad und verschiedener baulicher Gesichtspunkte; auch Kräne, Hubwagen, Schubkarren usw. gehören zu den Fördermitteln.
Fördermittel: (2.)
Finanzielle Fördermittel, Unterstützungen: Durch verschiedene Förderprogramme versucht man mit Hilfe von finanziellen Zuschüssen zu verschiedensten Projekten dem Markt die Erreichung von wirtschaftlichen oder politischen Zielen zu ermöglichen; Fördermittel gibt es für verschiedenste Zwecke, zum Beispiel für Unternehmen, Produkte, für die Forschung, die Wissenschaft usw.

Weitere Artikel

Fördermittel - Lexikon