Lexikon Definition für Geruchssinn

Geruchssinn:
Nur bei Wirbeltieren und Insekten ausgebildet; ist einer der fünf Sinne beim Menschen, welcher es ermöglicht, Gerüche aufgrund von gasförmigen oder in Wasser gelösten Molekülen zu unterscheiden; der Mensch (Mikrosmatiker) verfügt über einen eher schlechten Geruchssinn, während zum Beispiel Hunde (Makrosmatiker) über einen ausgeprägten und bis einer Million mal besseren Geruchssinn verfügen; das Erfühlen von Gerüchen übernehmen die Sinneszellen.

Weitere Artikel

Geruchssinn - Lexikon