Lexikon Definition für Guerilla

Guerilla:
Aus dem Spanischen, bedeutet wörtlich Kleinkrieg, kleiner Krieg; gemeint ist eine besondere Art, Kriege zu führen (Guerillakriege); bezeichnen Kämpfe zwischen irregulären Verbänden gegen feindliche Armeen oder auch gegen die Regierung; der Begriff entstand während des spanischen Unabhängigkeitskrieges von 1807 ? 1814; im 20. Jahrhundert wurden die Kämpfe von afrikanischen und asiatischen Völkern gegen die europäischen Kolonialmächte als Guerillakriege bezeichnet; Ziele der Guerillas sind das Streben nach Unabhängigkeit oder das Umsetzen von sozialen oder nationalen Zielen; um eine Guerilla durchführen zu können, soll das Gebiet für Feinde schwer zugänglich sein und die Kommandos von einer zentralen Person gegeben werden; Beispiele für Guerillakämpfe sind der Kampf der niederländischen Geusen gegen die Spanier im Achtzigjährigen Krieg (1568 bis 1648), der Befreiungskampf um Angola oder der Kampf der kurdischen PKK gegen die türkische Armee.

Weitere Artikel

Guerilla - Lexikon