Lexikon Definition für Haarausfall

Haarausfall:
Haarschwund, Alopecia, Alopezie; dazu gehört nicht der gewöhnliche Ausfall von etwa 70 bis 100 Haaren pro Tag, denn diese wachsen ständig nach; durch eine Erkrankung der Haare oder der Haut fallen ungeklärt Haare aus; Haarausfall ist kaum eine angeborene Krankheit, sondern entsteht erst im Laufe der Zeit; je nach Ursache lässt sich Haarausfall in folgende Arten unterteilen: 1. Androgenetischer Haarausfall (genetisch bedingt), 2. Alopecia areata (kreisrunde kahle Stellen an verschiedenen Stellen am Kopf, hervorgerufen durch eine entzündliche Erkrankung), 3. Diffuser Haarausfall (durch Infektionen oder Hormonschwankungen ausgelöste völlige Kahlköpfigkeit, eher bei Frauen als bei Männern); weiteres ist Haarausfall aufgrund einer Strahlen- oder Chemotherapie möglich, ebenso aufgrund einer Infektion oder einfach altersbedingt; obwohl es einige Therapien gegen Haarausfall gibt, dauert die Behandlung sehr lange und oft muss die Therapie über einen sehr langen Zeitraum durchgeführt werden.

Weitere Artikel

Haarausfall - Lexikon