Lexikon Definition für Hadrianswall

Hadrianswall:
Grenzbefestigung in Nord-England zwischen dem Solwaybusen und der Tynemündung, die vom römischen Kaiser Hadrian in der Zeit zwischen 122 und 128 errichtet wurde; die Befestigung befindet sich etwa auf der Grenze zwischen dem heutigen Schottland und England; die Grenzbefestigung ist 118 km lang, hatte 320 Türme, 17 Kastelle und 80 Tore und ist heute zum großen Teil noch erhalten; der Wall ist eine ca. vier bis fünf Meter hohe Steinmauer mit einer Breite von 2,5 bis drei Metern; der Hadrianswall galt mit einem tiefen Graben mit spitzen Holzpfählen, mit einer Militärstraße und mit dem südlichen Vallum als dreifaches Verteidigungssystem der Römer.

Weitere Artikel

Hadrianswall - Lexikon