Lexikon Definition für Hammer

Hammer: (1.)
Werkzeug: Gehört zu den ältesten Werkzeugen; besteht aus einem Hammerkopf und einem Stiel; der Hammerkopf besteht aus einer keilförmigen Finne, einer Bahn und einer elliptischen Bohrung (Hammerauge), in welche der Stiel gesetzt wird; der Hammerkopf besteht meist aus Stahl, Holz oder Kautschuk, der Hammerstiel meistens aus Holz; durch den Aufbau des Hammers und dessen Einsatz wird kinetische Energie übertragen; die Einsatzgebiete eines Hammers sind vielfältig (zum Zerschlagen, Einschlagen und Formen); es gibt manuell betätigte Hammer (zum Beispiel Fäustel, Gummihammer, Maurerhammer, Schlägel oder Vorschlaghammer) und maschinell betätigte Hammer (Abbruchhammer, Bohrhammer, Presslufthammer oder Hydraulikhammer).
Hammer: (2.)
Anatomie: Lateinisch Malleus; ist bei Säugetieren das äußere Gehörknöchelchen im Mittelohr, das das Trommelfell mit dem Amboss verbindet.
Hammer: (3.)
Hammer und Sichel: Symbole auf kommunistischen Fahnen, wobei der Hammer für die Industrie, die Sichel für die Landwirtschaft steht; zum Beispiel am Staatswappen der ehemaligen Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, am Bundeswappen von Österreich, auf der Flagge der kommunistischen Partei China oder am Wappen der Armenischen SSR; der Hammer war auch mit anderen Symbolen auf Flaggen zu sehen, zum Beispiel in Ungarn (Hammer und Gerste mit der Symbolik für Arbeiterklasse und Bauern), in der Volksrepublik Kongo (Hammer und Hacke für die Vereinigung der Bauern mit den Industriearbeitern) oder in der Deutschen Demokratischen Republik (Hammer und Zirkel im Ährenkranz als Symbole für Arbeiterklasse, Intelligenz und Bauern).

Weitere Artikel

Hammer - Lexikon