Lexikon Definition für Hausschwein

Hausschwein:
Sus s. Domesticus; ein vom Wildschwein abstammendes gezüchtetes Schwein; aus der Ordnung der Paarhufer und aus der Familie der Echten Schweine; Hausschweine wurden bereits vor 9.000 Jahren hauptsächlich zur Fleischverwertung gehalten; da die Nahrung der Schweine aus pflanzlichen wie auch aus tierischen Mitteln besteht, bezeichnet man Schweine als Allesfresser; das männliche Schwein ist der Eber, das weibliche Schwein ist die Sau und die Jungtiere nennt man Ferkel; bekannte Rassen sind zum Beispiel das Hängebauchschwein, das Angler Sattelschwein, das Mangalicza-Schwein, das Hannoversche Weideschwein oder das Maskenschwein; nach einer durchschnittlichen Tragedauer von 113 Tagen bringt die Muttersau etwa fünf bis zwölf Ferkel zur Welt, welche bereits nach sechs Monaten schlachtreif sind.

Weitere Artikel

Hausschwein - Lexikon