Lexikon Definition für Helgoland

Helgoland: (1.)
Deutsche Insel in der Nordsee, gehört zu Schleswig Holstein, Landkreis Pinneberg; ca. 1,7 km2 groß, ungefähr 1.300 Einwohner; ist die am weitesten vom deutschen Festland entfernte Insel; amtsfreie Gemeinde (gehört nicht zum Zoll der EU oder zum deutschen Steuergebiet); besteht aus einer großen Hauptinsel und einer kleineren Insel (Düne); charakteristisch für die Insel sind steile rote Buntsandsteinschollen im Norden, Westen und Süd-Westen der Hauptinsel; das Wahrzeichen von Helgoland ist die ?Lange Anna?, ein 47 m hoher freistehender Felsen; die Düne wird durch die Meeresstraße Reede von der Hauptinsel getrennt; typisches Hochseeklima; Hallunder ist neben dem Standarddeutsch die Amtssprache; Haupteinnahmequelle ist der Tourismus, gefolgt von Handwerksbetrieben und Forschungseinrichtungen; die Insel kann nur von Schiffen, Hubschraubern oder Flugzeugen erreicht werden; es gilt ein Fahrzeugverbot (sowohl für Kraftfahrzeuge wie auch für Fahrräder).
Helgoland: (2.)
Name für mehrere Schiffe, zum Beispiel für das ehemalige Hospitalschiff MS Helgoland, das Seebäderschiff Helgoland oder die SMS Helgoland (ein Schiff der Kaiserlichen Marine um 1909).

Weitere Artikel

Helgoland - Lexikon