Lexikon Definition für Hering

Hering: (1.)
Gebogener Pflock, Haken, um zum Beispiel Zeltleinen oder Zelte in der Erde zu befestigen
Hering: (2.)
Fisch: Clupea harengus; lebt im Meer (Salzwasserfisch); wird bis zu 30 cm lang; es gibt mehrere Rassen und Arten; je nach Alter werden die Heringe anders benannt, zum Beispiel heißen junge Heringe Matjes-Heringe, geschlechtsreife Heringe Voll-Heringe usw.; ernähren sich von Plankton; je nach dem, wo die Heringsweibchen ablaichen, unterscheidet man Frühjahrslaicher (an der Küste) und Herbstlaicher (Meeresbank); wichtige Fische für die Wirtschaft (vor allem Grüner Hering, Salz-Hering, Bismarck-Hering, Brat-Hering, Bückling).
Hering: (3.)
Nachname von Loy, einem Bildhauer aus Kaufbeuren; geboren um 1484, gestorben um 1554 in Eichstätt; war Bürgermeister von Eichstätt und Inhaber einer Künstlerwerkstätte; seine Arbeiten waren Grabplastiken, Kruzifixe und Statuetten; sein Hauptwerk ist im Dom zu Eichstätt, das Sitzbild des heiligen Willibald aus dem Jahr 1514.

Weitere Artikel

Hering - Lexikon