Lexikon Definition für Homöopathie

Homöopathie:
Natürliche Heilverfahren, Alternativmedizin; ohne Einsatz von Chemie; zur Krankheitsbehandlung werden nur natürliche Rohstoffe verwendet; begründet von Samuel Hahnemann aufgrund der Regel, dass ein Arzneimittel in hohen Dosen einen gesunden Menschen vergiften kann, in einer verdünnten Anwendung jedoch ähnliche Krankheitsbilder heilen kann; die Grundsätze der Homöopathie sind das Ähnlichkeitsprinzip, die Homöopathische Arzneimittelprüfung, die Potenzierung sowie die Heilung von chronischen Krankheiten; die Potenzierung gibt die Verdünnung an; die Homöopathie ist mehrere Richtungen einteilbar: die klassische Homöopathie, die naturwissenschaftlich kritische Homöopathie, die Laienhomöopathie und die Homöopathie in der Veterinärmedizin; die Wirkung von homöopathischen Arzneimitteln ist nicht nachgewiesen.

Weitere Artikel

Homöopathie - Lexikon