Lexikon Definition für Honig

Honig:
Lebensmittel, das von den Honigbienen aus Nektar aus den Blütenkelchen in Honigwagen im Bienenstock hergestellt wird; Honig ist ein brauner bis gelblicher Stoff, der in frischem Zustand dünn bis zähflüssig ist und durch Kandierung des Zuckers fest werden kann; neben Fruchtzucker, Traubenzucker und Wasser besteht Honig aus bis zu 200 weiteren Inhaltsstoffen; je nach dem, welche Pflanzenarten im Lebensraum der Bienen vorkommen, sind Geruch und Farbe von Honig verschieden; aufgrund der Honiggewinnung lassen sich folgende Honigarten unterscheiden: Scheibenhonig (unbebrütete Waben aus Naturbau), Wabenhonig (der Imker gibt Wachsplatten in den Wabenbau), Schleuderhonig (Waben werden auszentrifugiert), Tropfhonig (Honig fließt aus zerkleinerten Waben aus), Presshonig (Honig wird kalt aus den Wagen gepresst) und Seimhonig (Honig wird aus warmen Waben ausgepresst); Honig ist als Lebensmittel nicht nur ein beliebter Süßstoff neben Zucker, sondern wird auch für die Herstellung von Getränken und Heilmitteln verwendet; zu den Honigsorten zählen der Blütenhonig (Akazienhonig, Löwenzahnhonig, Heidehonig, Kleehonig), der Honig aus Honigtau (Waldhonig, Blatthonig, Tannenhonig) sowie weitere Sorten aus aller Welt wie zum Beispiel Lavendelhonig, Orangenblütenhonig oder Thymianhonig.

Weitere Artikel

Honig - Lexikon