Lexikon Definition für Iberische Halbinsel

Iberische Halbinsel:
Pyrenäenhalbinsel; alle Länder südwestlich der Pyrenäen (Spanien mit der Hauptstadt Madrid, Portugal mit der Hauptstadt Lissabon, Andorra mit der Hauptstadt Andorra la Vella, Gibraltar mit der gleichnamigen Hauptstadt); die Iberische Halbinsel hat eine Gesamtfläche von 583.254 km2; etwa 52,4 Millionen Menschen bewohnen die Halbinsel; der Name geht auf die vorchristlichen Bewohner der Insel, die Iberer, zurück, welche sich vom lateinischen Wort des Hauptflusses, dem Ebro (Iberus) ableiten; im Norden bildet das Kantabrische Gebirge die Fortsetzung der Pyrenäen; die Hochebene der Meseta nimmt etwa ein Viertel der Halbinsel ein; das Iberische Gebirge ist zum einen die Hauptwasserscheide zwischen Atlantik und Mittelmeer, zum anderen bildet es den Ostrand des zentralen Tafellandes.

Weitere Artikel

Iberische Halbinsel - Lexikon