Lexikon Definition für Igel

Igel: (1.)
Erinaceus europaeus: Insektenfresser von Europa bis Vorderasien und Afrika; Säugetier aus der Reihe der Landwirbeltiere; es gibt 25 Arten; kleiner Körper mit Stacheln am Rücken, die sich aufrichten lassen; der Kopf ist spitz; der Geruchssinn und das Sehvermögen sind ausgezeichnet; nachtaktive Tiere, die Winterschlaf halten; wenn Gefahr droht, kann sich der Igel einrollen; der Lebensraum reicht von lichten Wäldern über Grasländer bis zu Kulturlandschaften; die Nahrung besteht vorwiegend aus Insekten, Würmern und Mäusen; Igel teilen sich in zwei Unterarten, die Rattenigel und die Stacheligel.
Igel: (2.)
Eine Gemeinde in Rheinland Pfalz im Landkreis Trier Saarbrunn; gehört zur Verbandsgemeinde Trier-Land; über 2.000 Menschen leben auf etwa 7,3 km2; die 23 Meter hohe Igeler Säule aus der römischen Zeit ist weithin bekannt.
Igel: (3.)
Der deutsche Name für den tschechischen Fluss Jihlava mit einer Länge von 183 km; entspringt in der Böhmisch Märischen Höhe und mündet in Ivan in die Svratka.

Weitere Artikel

Igel - Lexikon