Lexikon Definition für Impfung

Impfung: (1.)
Medizin: Schutzimpfung als vorbeugende Maßnahme gegen Infektionskrankheiten; es gibt aktive und passive Impfungen, wobei die aktive die häufigere Impfform ist; für die aktive Immunisierung werden Lebend- oder Totimpfstoffe verwendet, um eine Immunität zu erreichen; der Impfstoff kann intramuskulär, subkutane, nasal oder oral verabreicht werden; bei der passiven Immunisierung wird direkt der Antikörper gespritzt; durch Impfungen kann es zu Nebenwirkungen wie Impfreaktion und Impfkomplikationen kommen, welche allerdings sehr gering sind; im Impfplan sind bestimmte Impfungen für alle Altersgruppen empfohlen.
Impfung: (2.)
Landwirtschaft: Bodenimpfung; wird ein Boden zum ersten Mal mit Hülsenfrüchten bebaut, wird dieser vorher mit stickstoffbindenden Knöllchenbakterien behandelt; heute erfolgt dieser Schritt meistens gemeinsam mit der Saat, da die Bakterien bereits dem Saatgut beigefügt werden.
Impfung: (3.)
Mikrobiologie: Mit einer Impföse oder einer Impfnadel werden Mikroorganismen auf einen festen Nährboden oder eine Nährlösung übertragen (Beimpfung).

Weitere Artikel

Impfung - Lexikon