Lexikon Definition für Ionische Inseln

Ionische Inseln:
?Siebeninseln?; Inselgruppe vor der Westküste Griechenlands von Albanien bis zum Peloponnes; liegen im Ionischen Meer und bestehen aus sieben größeren Inseln sowie vielen kleinen Inseln; bilden mit einer Größe von 2.300 km2 und 210.000 Einwohnern eine Region von Griechenland; die Inseln sind in drei Verwaltungsregionen aufgeteilt: die Verwaltungsregion der Ionischen Inseln (die Präfekturen Korfu, Lefkada, Kefallinia und Zakynthos), die Verwaltungsregion Peloponnes (die Präfekturen Messenien und Lakonien) und die Verwaltungsregion Attika mit den Inseln Kythira und Antikythera; kamen im Jahr 1864 zu Griechenland; die Inseln sind gebirgig und niederschlagsreich; wirtschaftlich von Bedeutung ist vor allem der Tourismus sowie auch der Anbau von Wein und Oliven.

Weitere Artikel

Ionische Inseln - Lexikon