Lexikon Definition für Iraklion

Iraklion:
Auf Deutsch Heraklion; Hafenstadt auf Kreta (Griechenland) und gleichzeitig die größte Stadt und der Verwaltungssitz; fast 109 km2 groß; über 200.000 Einwohner; liegt in einer Küstenebene an einer Bucht der Ägäis; die Stadt besteht aus fünf Teilen, die vorher selbständige Gemeinden waren; das Klima ist gemäßigt und trockenwarm; zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen venezianische Festungsmauern mit Bastionen und Wallgräben, die Hafenfestung Koules, die zweigeschossige venezianische Loggia, die Agios-Titos Kirche und der Morosinibrunnen sowie einige archäologische Museen mit Funden aus Knossos und der minoischen Kultur; hat einen eigenen Flughafen und Hafen; Nahrungsmittelindustrie; die Venezianer, die die Stadt im Jahr 1204 von Byzanz eroberten, errichteten die Festung Candia.

Weitere Artikel

Iraklion - Lexikon