Lexikon Definition für Israel

Israel: (1.)
Staat in Vorderasien; amtlicher hebräischer Name ist Medinat Jisrael; die Hauptstadt ist Jerusalem; das Kernland hat eine Fläche von fast 21.000 km2, die besetzten Gebiete umfassen ca. 6.830 km2; ca. 7,35 Millionen Einwohner; die Amtsprachen sind Neuhebräisch und Arabisch; die Staatsform ist eine parlamentarische Republik, die aus sechs Bezirken besteht, die wiederum in 50 natürliche Regionen unterteilt sind; liegt am östlichen Rand des Mittelmeeres zwischen Afrika und Asien (Naher Osten); im Süden des Landes liegt mit einer Größe von ca. 12.000 km2 die Wüste Negev, der Norden wird in drei Landschaftsräume eingeteilt: die Küstenebene, das Bergland und der Jordangraben; während im Negev und am Toten Meer ein wüstenähnliches Klima herrscht, ist es im restlichen Land mittelmeerisch; der Großteil der Bevölkerung besteht aus Juden (Vatiqim, Olim, Sabra) und Arabern sowie weiteren Minderheiten; das israelische Parlamentsgebäude ist die Knesset; wirtschaftlich von Bedeutung ist vor allem der Dienstleistungssektor, die Industrie (Baustoffe, chemische Industrie, Metallverarbeitung, Elektronik) sowie die Landwirtschaft, wodurch der Eigenbedarf im Land fast zur Gänze abgedeckt ist; bedeutend sind auch die Diamantenschleifereien sowie die Erdölraffinerien; für den Verkehr ist vor allem das Straßennetz wichtig; weiters gibt es eine Eisenbahn, mehrere Häfen sowie Flughäfen.
Israel: (2.)
Männlicher Vorname, aus dem Hebräischen; war biblische Beiname des Patriarchen und Stammvaters Jakob; wird auch als Nachname verwendet.
Israel: (3.)
Beni Israel, auch Benai Israel, Bani Israel; auf Deutsch ?Söhne Israels?; Angehörige des Judentums in Mumbai, Kolkata, Delhi, Kashmir und Ahmadabad; Schätzungen zufolge gibt es etwa 65.000 Beni Israel, die in Indien leben; die Sprache ist Marathi; Eigenbehauptungen zufolge stammen die Beni Israel von Juden ab, die im 2. Jahrhundert v. Chr. aus Galiäa geflogen sind.

Weitere Artikel

Israel - Lexikon