Lexikon Definition für Italiker

Italiker:
Sammelbezeichnung für indogermanische Völkergruppen; diese lebten etwa im 2. Jahrtausend v. Chr. in Italien und wanderten wahrscheinlich aus Europa von Norden her ein; es gibt zwei sprachliche Gruppen: die Latino-Falisker (Latiner und Falsiker, lebten in Latium und Rom) und die Osko-Umbrer (Umbrer, Osker, Sabeller, Samniten, Lukaner, Bruttier und Volsker); waren Viehzüchter, Hirten und Bauern und lebten von Jagd und Fischfang; die in Stammesverbände gegliederten Italiker hatten tempellose Heiligtümer; sie verehrten Totemtiere (Wölfe, Stiere); wurden ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. von den Römern unterworfen.

Weitere Artikel

Italiker - Lexikon