Lexikon Definition für Kabul

Kabul: (1.)
Landes- und Provinzhauptstadt von Afghanistan mit mehr als 3 Millionen Einwohnern; liegt am gleichnamigen Fluss Kabul; Kabul ist das politische, ökonomische und kulturelle Zentrum des Landes; die Amts- und Regierungssprache ist der Kabuler-Dialekt des Persischen (Dari); obwohl ständige Bürgerkriege seit 1979 die Wirtschaft schwächen, sind Kleidung-, Möbel- und Rübenzuckerindustrie von wirtschaftlicher Bedeutung; es gibt einen internationalen Flughafen; durch die Nähe zum Khyber-Pass ist das von Gebirgen umgebene Hochbecken ein zentraler Verkehrsknotenpunkt zu Afghanistan, Pakistan und Indien; wichtige Bauwerke wurden durch die Kriege zum größten Teil zerstört, allerdings blieben Teile der Altstadt (zwischen der Festung Bala Hissar und dem Fluss Kabul) sowie die Stadtmauer erhalten.
Kabul: (2.)
Fluss: Westlicher Nebenfluss des Indus; 450 km lang; entspringt in Koh-e Paghman in Afghanistan; mündet nach dem Chaiber-Pass in Pakistan in den Indus; das Einzugsgebiet des Kabul ist 66.000 km2 groß; der Kabul durchfließt die gleichnamige Stadt Kabul, mehrere Stauseen sowie Kleinstädte und Bezirke; es gibt mehrere Wasserkraftwerke entlang des Flusses.
Kabul: (3.)
Provinz in Afghanistan mit der gleichnamigen Hauptstadt Kabul; 4.462 km2 groß; ca. 3,2 Millionen Einwohner; als eine von 34 Provinzen in Afghanistan ist Kabul ist 15 Bezirke gegliedert; Hauptsiedlung der Tadschiken; neben den Tadschiken leben in Kabul auch Paschtunen, Hazara, Usbeken, Turkmenen usw.

Weitere Artikel

Kabul - Lexikon