Lexikon Definition für Kapitalproduktivität

Kapitalproduktivität:
Die Kapitalproduktivität ist ein Gradmesser für die Gewinne, die durch vorhandenes Kapital eingebracht werden. Kapital kann brach liegen und keinerlei Gewinn bringen, indem es gespart wird ohne dabei auf Zinsgewinne zu achten. In diesem Fall verliert es sogar an Wert durch die Reduktion des Geldwertes. Es kann aber auch gewinnbringend investiert werden, beispielsweise durch die Anlage in Immobilien, welche zu Zwecken der Kapitaleinkünfte dann vermietet werden.

Weitere Artikel

Kapitalproduktivität - Lexikon