Lexikon Definition für Little-Krankheit

Little-Krankheit:
Diese Krankheit wurde nach dem Orthopäden William John Little benannt, 1810 bis 1894. Die Krankheitserscheinungen treten als Folge von Ghirnschäden auf, die während und nach der Geburt entstehen. Spastische Lähmung der Beinde oder aller Gliedmaßen, häufig auch verbunden mit Schwachsinn.

Weitere Artikel

Little-Krankheit - Lexikon