Lexikon Definition für LSD

LSD:
Eine Droge, LSD steht für Lysergsäure-Diethylamidtartrat. Es handelt sich hier um eine chemische Verbindung mit starker Rauschwirkung. Die Basis der Droge bildet Lysergsäure, hier handelt es sich um das wichtigste Alkaloid des Mutterkorns. Die Droge ruft schon in kleinen Mengen eingenommen Gefühlszustände hervor, die der Schizophrenie ähnlich sind, Angstzustände, Entpersönlichung, euphorische Glückszustände. Der Rausch klingt zwar schnell wieder ab, kann aber auch erneut auftreten, auch wenn die Droge nicht nochmals eingenommen wird. Die Herstellung und der Verkauf von LSD ist illegal und steht unter strengen Strafen. Folgen von längerem LSD-Konsum sind Angstzustände, Wahnvorstellungen, Verfolgungsideen. Viele LSD-Konsumenten begehen Selbstmordversuche. Decknamen für LSD sind unter anderem Acid, Deep Purple oder Yellow Sunshine, der Name ist oft abhängig von der Pillenfarbe.

Weitere Artikel

LSD - Lexikon