Lexikon Definition für Lügendetektor

Lügendetektor:
Ein Gerät, welches die Stärke körperlicher Reaktionen misst, während Fragen beantwortet werden. Es misst den Puls und die Atemfrequenz, die elektrische Leitfähigkeit der Haut und den Blutdruck und zeichnet die Ergebnisse auf. Die körperlichen Reaktionen verändern sich, wenn die Person, die überprüft wird, eine Lüge ausspricht: die Pulsfrequenz als auch die Atemfrequenz und der Blutdruck verändern sich, in der Regel steigen diese Werte an, was sich daraus erklärt, dass eine Lüge immer unter der Angst der Entdeckung ausgesprochen wird. Der Test durch den Lügendetektor wird vor allem bei gerichtlichen Fragen angewendet, wenn Tatbestände nicht eindeutig geklärt werden können, ein konkreter Verdacht besteht. In der BRD ist der Test mit dem Lügendetektor nicht erlaubt, in den USA darf er nur mit Erlaubnis des Verdächtigen durchgeführt werden.

Weitere Artikel

Lügendetektor - Lexikon