Lexikon Definition für Luftembolie

Luftembolie:
Wenn Luft in den Blutkreislauf eindringt und in die Kapillarbereiche verschleppt wird, kann sich hier ein Verschluss bilden. Als venöse Luftembolie kann der kleine Lungenkreislauf unterbrochen werden, der Erstickungstod ist die Folge. Als arterielle Embolie droht die Verstopfung von Herz- und Hirnkapillaren. Ursachen sind meistens Verletzungen von herznahen Venen, Uterusspülungen bei Abtreibungen, Operationen an der Lunge oder Explosionen.

Weitere Artikel

Luftembolie - Lexikon